Archiv der Kategorie: In eigener Sache

Einschränkungen wegen des Coronavirus

Nach Rücksprache mit meinen Mitarbeiter:innen haben wir beschlossen, dass diese ab morgen erst einmal zu Hause bleiben und ihre Präsenzzeiten im Büro auf ein notwendiges Minimum reduzieren werden. Das bedeutet freilich Einschränkungen für unsere Erreichbarkeit. Hierfür bitten wir um Verständnis. Es besteht freilich die Möglichkeit, uns eine E-Mail an mail@keienborg.de zu schicken. Auch gehe ich davon aus, dass es uns mit Anrufweiterleitungen gelingen wird, größere Einschränkungen bei der telefonischen Erreichbarkeit abzuwenden.

Wir bitten unsere Mandant:innen, schon in ihrem eigenen Interesse von persönlichen Vorsprachen in unserem Büro soweit wie möglich abzusehen. Das gilt insbesondere auch für die Barzahler:innen. Unter den gegebenen Umständen werden wir niemandem das Mandat kündigen, die:der ihre:seine Rate für März erst im April bezahlt. Soweit Besprechungen – beispielsweise aufgrund von Fristen – dringend erforderlich sind, werden diese freilich nach Vereinbarung im Einzelfall stattfinden (müssen).

In eigener Sache: Winterschlaf bis zum 31.12.!

Liebe Leser*innen,

ein bewegtes Jahr liegt hinter mir. Im Bereich des Flüchtlingsrechts haben sich die Ereignisse überschlagen, und das ging auch an mir und meinem Büro nicht spurlos vorüber. Ich erlaube mir daher eine kurze Auszeit und bin ab sofort im Winterschlaf! Ab dem Montag, dem 04.01.2016, bin ich wieder da.

Meinen Mandant*innen, Kooperationspartner*innen und weiteren Leser*innen dieser Website wünsche ich ein paar erholsame Feiertage!

Neue Faxnummer: 0211 360585

Update: Es sollten jetzt beide Nummern funktionieren.

Leider haben wir seit Montag Probleme mit dem Empfang von Faxen. Wir haben das Problem der Telekom gemeldet, sie vermochte es aber ganz offensichtlich noch nicht zu lösen. Es ist daher derzeit leider nicht möglich, uns an die alte Nummer Faxe zu schicken. Ich habe daher jetzt die Konfiguration unserer einschlägigen Technik so angepasst, dass es jetzt möglich ist, uns Faxe an die 0211 360585 zu schicken. Wenn die Telekom unser Problem gelöst hat, was jetzt hoffentlich kurzfristig der Fall sein wird, werden wohl beide Nummern nebeneinander existieren.