Archiv der Kategorie: In eigener Sache

In eigener Sache: Winterschlaf bis zum 31.12.!

Liebe Leser*innen,

ein bewegtes Jahr liegt hinter mir. Im Bereich des Flüchtlingsrechts haben sich die Ereignisse überschlagen, und das ging auch an mir und meinem Büro nicht spurlos vorüber. Ich erlaube mir daher eine kurze Auszeit und bin ab sofort im Winterschlaf! Ab dem Montag, dem 04.01.2016, bin ich wieder da.

Meinen Mandant*innen, Kooperationspartner*innen und weiteren Leser*innen dieser Website wünsche ich ein paar erholsame Feiertage!

Neue Faxnummer: 0211 360585

Update: Es sollten jetzt beide Nummern funktionieren.

Leider haben wir seit Montag Probleme mit dem Empfang von Faxen. Wir haben das Problem der Telekom gemeldet, sie vermochte es aber ganz offensichtlich noch nicht zu lösen. Es ist daher derzeit leider nicht möglich, uns an die alte Nummer Faxe zu schicken. Ich habe daher jetzt die Konfiguration unserer einschlägigen Technik so angepasst, dass es jetzt möglich ist, uns Faxe an die 0211 360585 zu schicken. Wenn die Telekom unser Problem gelöst hat, was jetzt hoffentlich kurzfristig der Fall sein wird, werden wohl beide Nummern nebeneinander existieren.

Vorstand des Flüchtlingsrat Düsseldorf

Update, 21.07.2015: Nach dem regulären Ende meiner zweijährigen Wahlperiode stand ich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Meine Mitgliedschaft im Vorstand der Flüchtlingsrats Düsseldorf e.V. endete daher im Juni 2015.

Seit heute Abend bin ich geschäftsführender Vorstand des Flüchtlingsrats Düsseldorf e.V., gemeinsam u.a. mit Eva Klippenstein, die auch schon bisher im Flüchtlingsrat aktiv war, Corrie Voigtmann, die lange Jahre für die Diakonie in der Flüchtlingsarbeit tätig war, und meinem Kollegen Rechtsanwalt Markus Rottmann. Vervollständigt wird der Vorstand durch die Beisitzerin Salim Mashayekh. In Düsseldorf gibt es zahlreiche verschiedene AkteurInnen,  die eine oftmals hervorragende Flüchtlingsarbeit leisten, aber bislang fehlt diesen ein gemeinsames politisches Sprachrohr. Dies soll sich nunmehr ändern.

SMS und Mobiltelefonie verschlüsseln

Gestern war ich wieder mal beim „Freitagsfoo“ des Chaosdorfs, der hiesigen Dependance des Chaos Computer Clubs (CCC). Fibre und yrthy stellten dort die beiden Tools „TextSecure“ und „RedPhone“ vor. Beide sind als Apps für Android (und iOS?) via Store verfügbar. Sie ermöglichen es,  Kommunikation via Mobilfunk, sowohl Telefonie als auch SMS, zu verschlüsseln und damit abhörsicher zu machen.

Beide Apps habe ich mir freilich direkt heute morgen installiert. Vorbehaltlich diverser Kinderkrankheiten, die den Apps selbst gerüchteweise noch anhängen, sowie möglicher Startschwierigkeiten bei Einrichtung und Nutzung der Apps, lege ich daher allen meinen MandantInnen und sonstigen Personen, die mit einem Android-Mobiltelefon mit mir Kontakt aufnehmen wollen, nahe, dazu diese Apps zu verwenden.

Erfahrungsbericht wird ggf. später nachgeliefert.