Schlagwort-Archive: beleidigung

Babelfische am LG Würzburg

Ein Mandant von mir erhält einen Strafbefehl, vorgeworfen wird ihm darin Beleidigung. Ich lege Einspruch ein und beantrage, ihm als Pflichtverteidiger beigeordnet zu werden, und begründe dies unter anderem damit, dass der Mandant kein – oder, sagen wir: kaum – deutsch kann. Ich kenne den Mandanten, und damit meine ich nicht nur so, wie ich die meisten meiner Mandant*innen kenne, nein, diesen hier kenne ich sogar noch etwas besser. Und daher weiß ich, dass er kaum deutsch kann. Wenig überraschend lehnt das AG meinen Antrag ab, ich lege Beschwerde ein, diese verwirft das LG – im Ergebnis wiederum wenig überraschend – ebenfalls als unbegründet. Doch die Begründung erstaunte mich dann doch.

Babelfische am LG Würzburg weiterlesen